top of page
Urquell-Hebamme_KameraLuna-53.jpg
Schwangerschaftskontrolle
bei euch zuhause

Bei einer geplanten Hausgeburt mit mir begleite ich euch ab der Frühschwangerschaft.

Ich empfehle ein bis zwei Schwangerschaftskontrollen beim Gynäkologen mit Ultraschall in der 13. und/oder 21. SSW durchzuführen.

 

Restliche Kontrollen finden alle mit mir bei euch zuhause statt.

Schwangerenvorsorge ist KVG pflichtig und wird von der Krankenkasse übernommen.

7 Routine Schwangerschaftskontrollen werden bezahlt. Bei Risikofaktoren werden mehr als diese bezahlt.

Vorteile einer Hebammenkontrolle:

  • längere Beratungszeit

  • weniger Interventionen

  • alternative Behandlungsmethoden

  • Stärkung deiner Eigenkompetenz

  • Vertrauensperson bei intimen Themen

  • Förderung des Vertrauens zu deinem Körper

  • Ausbleibender Anfahrtsweg

  • Intensiver gemeinsamer Vertrauensaufbau während der Schwangerschaft für eure selbst bestimmte Geburt und die Zeit danach.

Kon­troll­ter­mi­ne fol­gen in vier­wö­chi­gen Ab­stän­den, im letz­ten Mo­nat der Schwan­ger­schaft alle ein bis zwei Wo­chen. Bei un­kom­pli­zier­ten Schwan­ger­schaf­ten rei­chen in der Re­gel sie­ben Kon­trol­len bis zum Ter­min aus, die alle auch von mir durch­ge­führt wer­den kön­nen. Soll­test du dein zwei­tes Kind er­war­ten sind es mög­li­cher­wei­se we­ni­ger Vor­sor­ge­un­ter­su­chun­gen.

Hausgeburt,
deine selbstbestimmte
Geburt

So schön habt ihr euch für eine Hausgeburt entschieden!

Ich würde mich sehr freuen euch begleiten zu dürfen.

Bei einer Anfrage informiere ich euch gerne umfänglich über die Planung, Ablauf, Vorbereitung, Formalitäten, Material etc.

Die Kosten für die Hausgeburt werden vollumfänglich von der Grundversicherung deiner Krankenkasse getragen.

Bei einer Hausgeburt leiste ich Bereitschaftsdienst. Das heisst, dass ich rund um die Uhr auf Abruf für euch erreichbar bin. Dafür wird das Pikettgeld erhoben. Diese Kosten sind nicht durch die Grundversicherung gedeckt. In manchen Kantonen werden sie von der Gemeinde übernommen, zuweilen sind sie auch über die Zusatzversicherung der Krankenkasse gedeckt. In den meisten Fällen bezahlen die Eltern das Pikettgeld selbst.

Die Mietkosten für einen Geburtspool sind nicht durch die Grundversicherung gedeckt, werden aber oftmals ganz oder teilweise von der Zusatzversicherung übernommen.

NG-186.jpg
Urquellhebamme_Wochenbett_KameraLuna-56.jpg
Wochenbett
sanft, behütet & geborgen

Das Wochenbett beginnt nach der Geburt und dauert 8 Wochen. Dies ist die Zeit, in der ihr euch als Familie kennenlernen dürft und du dich von der Geburt erholen kannst.

 

Um sich gut auf das Wochenbett vorzubereiten, freue ich mich über eine frühzeitige Kontaktaufnahme, um euch mit euren Wünschen kennen zu lernen.

Dazu biete ich Pilates zur Rückbildung mit individueller Beratung zu Hause an.

Individuelle 
Geburtsvorbereitung

Für Paare, welche ich bei einer Hausgeburt oder im Wochenbett betreuen werde biete ich einen privaten Geburtsvorbereitungskurs an. Dieser Kurs wird falls kein weiterer besucht worden ist vollumfänglich von der Krankenkasse bezahlt.

  • Geburtsvorbereitende Massnahmen

  • Geburtsbeginn

  • Geburtsphasen

  • Kontraktionen/Wellen und deren Funktion

  • Schmerzlinderung/ Atemtechniken/ Entspannungsübungen

  • Rolle des Partners/ Massagetechniken

  • Frühwochenbett

  • Stillvorbereitung

Urquell-Hebamme_KameraLuna-115.jpg
Urquellhebamme_Wochenbett_KameraLuna-143.jpg
Komplementärmedizin

In der Begleitung von Schwangerschaft, Hausgeburt und Wochenbett behandle ich mit verschiedenen Methoden. 
 

  • Schüsslersalzen

  • Homöopathie

  • Spagyrik

  • Akupressur/Akutaping

  • Taping

  • Massagen

bottom of page